8 Kommentare zu “Fragen über Fragen …

  1. Diese Zeilen würde ich zu 100 Prozent unterschreiben und ich bin froh, dass es auch Menschen gibt, die nachdenken und Empathie empfinden. Es gibt sicher keine wirklich gute Antwort auf Ihr Nachdenken. In der Geschichte hat sich mit Varianten immer alles wiederholt…Krieg, Frieden, Vernunft, Gefühl, Hunger, Wohlstand…..der Mensch hat die Möglichkeit zu denken und zu fühlen, neigt aber sowohl im Kleinen, als auch im Großen zu Neid, Machtgehabe, Gier und sei es aus Angst, oder Bequemlichkeit auch zum unüberlegtem ‚Mitlaufen‘.

    • Vielen Dank für die Antwort. Es baut einen doch immer wieder ein wenig auf, wenn man merkt, dass es noch geügend andere Menschen gibt, die auch so empfinden. Auch wenn es manchmal nicht so scheint, gibt es die auch in Dresden und darüber bin ich auch sehr froh und das lässt mich hoffen 🙂

  2. Lieber Robert, diese Gedanken habe ich mir auch zur Genüge gemacht. Die Bilder, die dummen Aussagen, die platten hohlen Sprüche aus dem geliebten Elbflorenz, ich konnte es nicht fassen. Selbst habe ich ein offenes, freundliches und großzügiges Dresden erlebt und ich will mir diesen Eindruck nicht von ein paar Hohlköpfen zerstören lassen. Weil es eben nicht die Mehrheit ist, die sich vor den fremdenfeindlichen Karren spannen läßt.
    Ich will jetzt die Diskussionen nicht wiederholen, Sie haben alle Fragen gestellt, die notwendig sind. Möge ein jeder Mitmensch sich selbst die Antworten geben und erkennen wie weit sein eigener Horizont reicht.
    Und beim nächsten Dresdenbesuch tackere ich Sie nun endgültig auf ein Schönstelbbiergartentreffen fest, abersowasvon. Herzliche Grüße, Ihre Käthe, freundlich zugeneigt.

    • Es freut mich sehr, dass sie ähnlich denken wie ich 🙂 Vielen Dank für ihre netten Worte und natürlich freue ich mich schon auf ein „Schönstelbbiergartentreffen“, falls es denn mal klappen sollte 😉

  3. Du sprichst mir aus der Seele!
    Wie soll ich mich auf meine Prüfungen konzentrieren, wenn ich in Dresden, meiner liebsten Stadt, so viel machen müsste, damit eben dieser Hass verschwindet? Lerne ich jemanden neuen kenne, habe ich fast Angst davor seine Meinung zu diesem Thema zu hören, gerade hier in Dresden und Umgebung.

    • Hallo und danke für deinen Kommentar 🙂 Ich denke, vielen Leute, die sich mit all dem beschäftigen geht es so. Am liebsten möchte man das Thema gar nicht ansprechen, weil man befürchtet, darüber gleich in Streit zu geraten oder bisherige Freunde zu verlieren. Aber andererseits bringt es das ja auch nicht, wenn man einem Problem immer nur ausweicht. Was mich eigentlich am meisten stört, ist die Ignoranz vieler Leute bei all dem. Die meinen z.B., wenn es sie nicht persönlich betrifft, muss man ja auch nicht aktiv werden. Nur sollte uns die Geschichte besonders unseres Landes eigentlich lehren, dass dies die falscheste aller Einstellungen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s